Internationaler Erbfall

Sei es ein Kind, das mittlerweile in der Schweiz lebt, ein Ferienhaus in Italien oder ein Konto im Ausland – die Lebensverhältnisse der Menschen sind wesentlich internationaler geworden.

Grenzüberschreitende Erbschaften & Schenkungen

Während früher die Erbschaft von der Tante aus Amerika nur in Groschenromanen vorkam, hat die Globalisierung dazu geführt, dass grenzüberschreitende Erbschaften und Schenkungen heute keine Seltenheit mehr sind. 

Doppel- und Mehrfachbesteuerungen vermeiden

Dabei wird häufig bei der Begründung von grenzüberschreitenden Lebensverhältnissen unbeachtet gelassen, dass eine spätere Vermögensübertragung oder Erbschaft zu einer Doppel- oder Mehrfachbesteuerung der Begünstigten oder Erben führen kann. Deutschland hat nämlich nur mit wenigen Staaten ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) auf dem Gebiet des Erbschaft- und Schenkungsteuerrechts abgeschlossen. Eine Doppelbesteuerung ist daher in vielen Fällen fast zwangsläufig gegeben. 

Doch im Vorfeld würden sich durch Gestaltungsmaßnehmen und eine fundierte Planung Doppel- und Mehrfachbelastungen in vielen Fällen vermeiden lassen.

WW+KN bietet in diesem Kontext, unter Einbeziehung von Beratern im anderen Staat, eine vorausschauende Erbschaft- und Schenkungsteuerplanung bei grenzüberschreitenden Konstellationen. Insbesondere unterstützt WW+KN Mandanten auch bei der Beachtung der „nachlaufenden“ Fristen des Erbschaft- und Außensteuergesetzes in Wegzugsfällen. 

Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen mit Auslandsbezug

Über die Beratung hinaus unterstützt WW+KN Mandanten bei der Erstellung von Erbschaft- und Schenkungsteuererklärungen mit Auslandsbezug.