Unternehmenskauf und -verkauf

Der Kauf und Verkauf von Unternehmen gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung.

Beim Kauf oder Verkauf eines Unternehmens oder einer Praxis bedarf es professioneller Unterstützung.

Ein Unternehmenskauf und -verkauf erfordert Vertrauen und Erfahrung

Immer häufiger werden Unternehmen in Deutschland verkauft oder gekauft. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Zum einen werden Nachfolgen im Rahmen eines Unternehmensverkaufs geregelt, zum anderen führen wirtschaftliche Entwicklungen und Konzentrationsprozesse zu vermehrten Firmenübertragungen. Teilweise werden ganze Unternehmen verkauft, teilweise werden aber auch nur Beteiligungen oder Anteile an Firmen übertragen.

Sowohl auf Erwerber- wie auch auf Verkäuferseite ist die Ausgangslage aber jeweils identisch. Eine Unternehmensübertragung ist ein einschneidender Schritt, der mit Chancen und Risiken verbunden ist sowie genau abgewogen werden muss. Die Vorbereitung einer Transaktion erfordert darüber hinaus viel Zeit und Energie. Ohne die Unterstützung von erfahrenen Beratern lassen sich Unternehmensverkäufe aufgrund der vielen Fallstricke und zu beachtenden Punkte heute zudem nicht mehr bewerkstelligen. Dementsprechend müssen beim Kauf oder Verkauf eines Unternehmens oder einer Beteiligung Fachleute eingeschalten werden, wenn man eine erfolgreiche Übertragung und Betriebsfortführung erreichen möchte.

Die Leistungen von WW+KN bei Unternehmenstransaktionen

Aufgrund der mittelständischen Klientel und Kanzleigröße berät WW+KN jährlich mehrere Unternehmensverkäufe und -käufe. Darüber hinaus haben WW+KN beziehungsweise deren Partner und Gesellschafter auch selbst schon Unternehmenskäufe für die Kanzlei erfolgreich durchgeführt und kennen damit aus eigener Erfahrung die Schwachstellen und Risiken von Unternehmensübertragungen.

Dem Veräußerer

kann WW+KN dabei folgende Fragen beantworten und Leistungen bieten:

  • Welche Strategie sollte für den Verkauf des Unternehmens gewählt werden? Welche Vorlaufzeit braucht man für den Verkauf des betreffenden Unternehmens? Welche Vorbereitungshandlungen sollte man im Unternehmen für einen Verkauf treffen? Welche Berater (Rechtsanwalt, Notar, Grundstückssachverständiger etc.) sollte man einschalten?
  • Wie kann das Unternehmen für einen Außenstehenden vorteilhaft dargestellt werden?
  • Was ist das Unternehmen wert? Welchen Preis würde ein potentieller Erwerber zahlen? Wie kann ein potentieller Erwerber den Preis finanzieren? Gibt es überhaupt denkbare Erwerber für das Unternehmen und wie kann man diese als Verkäufer finden?
  • Welche Steuerzahlungen fallen im Rahmen des Verkaufs an? Wie kann man die Steuerzahlungen gegebenenfalls optimieren? Kann man Steuerbegünstigungen wie die Fünftelregelung oder den „halben Steuersatz“ nutze? Welche Liquidität verbleibt nach Abzug aller Steuerzahlungen?
  • Welche Risiken muss der Verkäufer noch nach der Veräußerung tragen? Wie kann man sich gegen diese Risiken absichern?

Wie kann man einen Verkaufsprozess professionell strukturieren und führen? Wie kann man „falsche“ Interessenten erkennen und aussortieren?

Auf Erwerberseite

kann WW+KN nachstehende Fragen beantworten und die dazu korrespondierenden Dienstleistungen erbringen:

  • Ist der im Raum stehende Kaufpreis angemessen? Ist der Kaufpreis finanzierbar und später erwirtschaftbar?
  • Wie kann der Kaufpreis finanziert werden? Können dabei staatliche Kredite oder Bürgschaften genutzt werden?
  • Welche Risiken übernimmt man als Erwerber und wie kann man sich dagegen absichern?

Als besonderen Vorteil kann WW+KN bieten, dass die Kanzlei die gesamte Konzepterstellung und Abwicklung bei Unternehmenstransaktionen übernehmen kann. Dabei arbeitet die Kanzlei eng mit Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Notaren sowie weiteren Spezialisten zusammen und koordiniert die unterschiedlichen Berater, damit optimale Ergebnisse erreicht und die Verhandlungen zügig geführt werden können.