Familienstiftungen

Als Familienstiftungen werden solche Stiftungen bezeichnet, deren Begünstigte (Destinatäre) in einem verwandtschaftlichen Verhältnis mit dem Stifter stehen.

Familienstiftungen bedürfen einer höchstpersönlichen Beratung. WW+KN weiß hier die besonderen Anforderungen von Familien zu erfüllen.

WW+KN – Dauerhafter Begleiter von Familienstiftungen

Die Familienstiftung ist keine eigene Rechtsform, sondern eine besondere Anwendungsform der rechtsfähigen Stiftung des Privatrechts. Aus steuerlicher Sicht werden Familienstiftungen wie Körperschaften besteuert, das heißt mit ihr sind grundsätzlich keine besonderen Steuervorteile verbunden.

Vorteile einer Familienstiftung

Der Stifter einer Familienstiftung möchte typischerweise erreichen, dass sein Vermögen nicht durch Erbgänge zersplittert und dauerhaft zur Versorgung der eigenen Familie über Generationen hinweg gesichert wird. Vor allem unternehmerische Vermögen werden häufig mit einer Familienstiftung abgesichert.

Weitere Vorteile einer Familienstiftung sind die Vermeidung von Pflichtteils-, Zugewinn- und Versorgungsansprüchen, welche besonders bei Unternehmen eine Gefährdung darstellen können. Bei Kapitalgesellschaften wird in der Praxis auch in einigen Fällen eine Familienstiftung zwischengeschaltet, um bei im Ausland lebenden Gesellschaftern oder Aktionären die negativen Folgen der sogenannten „Wegzugsbesteuerung“ zu vermeiden.

Zahlreiche Familienstiftungen in Deutschland

In Deutschland gibt es schätzungsweise mehr als 700 Familienstiftungen. Die Größe der Stiftungen reicht von der kleinen, vermögensverwaltenden Familienstiftung mit nur wenigen Destinatären bis zur Familienstiftung mit Mehrheitsbeteiligung an einem Industriekonzern oder jahrhundertealten Familienstiftungen mit über 1.000 Begünstigten. Bekannte Familienstiftungen in Deutschland sind beispielsweise die Familienstiftungen der ALDI-Brüder, der Familie Würth oder der Familie Fielmann.

Familienstiftung zur Nachfolgeregelung

Im Zuge von Nachfolgeregelungen und -planungen hat WW+KN im Verlauf der Jahrzehnte auch immer wieder Unternehmer und Unternehmerfamilien zur Etablierung von Familienstiftungen geraten. Die Gründe dabei waren oftmals vielschichtig und reichten vom in Argentinien lebenden Erben bis hin zur Abwehr von nicht leistbaren Pflichtteilsansprüchen.

Laufende Betreuung von Familienstiftungen

Neben der Beratung bei der Gründung von Familienstiftungen betreut WW+KN auch eine Reihe von Familienstiftungen mit ihren laufenden steuerlichen Belangen oder bei strategischen Entscheidungen. Viele der von WW+KN betreuten Familienstiftungen sind eng mit einem Unternehmen verbunden oder stehen in Beziehung zu einem von WW+KN betreuten „family office“.