Kanzleinews

18.07.2016

WW+KN-Partner Markus Krinninger zu Besuch bei österreichischer Kanzlei ICON

Am 6. und 7. Juli 2016 besuchte WW+KN-Partner Markus Krinninger, gemeinsam mit dem Steuerberater-Kollegen Dr. Mathias Graf von der gkpp Steuerberatungsgesellschaft mbH, unseren österreichischen Kooperationspartner, die ICON Wirtschaftstreuhand GmbH in Linz. Dort standen Gespräche mit dem ICON-Geschäftsführer Prof. Dr. Stefan Bendlinger und seinem Team auf der Tagesordnung.

13.07.2016

WW+KN Regensburg bei LKC-Betriebsausflug

Seit Juli 2015 gehört WW+KN Regensburg der LKC-Gruppe an. Die LKC-Gruppe bündelt bundesweit 19 Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzleien mit rund 370 Mitarbeitern. WW+KN Regensburg repräsentiert dabei den Standort der LKC-Gruppe in der Bezirkshauptstadt der Oberpfalz.

Publikationen

21.07.2016

Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens beschlossen

Das Gesetz bringt längere Fristen für die Steuererklärung, einen zwingenden Verspätungszuschlag für verspätete Steuererklärungen und mehr Automatisierung bei den Finanzämtern.

13.07.2016

Steuerliche Förderung der Elektromobilität

Wer ein rein elektrisch betriebenes Auto kauft, erhält eine Prämie von 4.000 Euro. Zudem sollen neue Elektroautos zehn Jahre von der Steuer befreit sein.

Steuer-News

27.07.2016

Elektronische Gesundheitskarte ist rechtmäßig

Das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg hat in einem Grundsatzurteil die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte gebilligt. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung gewähre den Versicherten kein Recht auf Verhinderung der Digitalisierung und 'Weiterleben in einer analogen Welt'. Behörden dürfen jedoch nicht beliebig viele Daten sammeln.

Ärzte-News

27.07.2016

Elektronische Gesundheitskarte ist rechtmäßig

Das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg hat in einem Grundsatzurteil die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte gebilligt. Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung gewähre den Versicherten kein Recht auf Verhinderung der Digitalisierung und 'Weiterleben in einer analogen Welt'. Behörden dürfen jedoch nicht beliebig viele Daten sammeln.